Fit durch Bewegung — Olga Gramanitsch

Gesundheitsgymnastik

o17

Um kör­per­lichen Pro­blemen vor­zu­beugen, gibt es vor allem ein Mittel:
Bewegung, Bewegung, Bewegung!
Denn Bewegung hält jung und vital, trai­niert das Herz-/Kreis­lauf­system, ver­bessert die Stoff­wech­sel­funktion und schützt unseren Bewe­gungs­ap­parat vor Abnut­zungen.
Überdies hält Bewegung geistig fit! Für Bewegung ist es niemals zu spät!
Viele Funk­ti­ons­stö­rungen älterer Men­schen sind auf Bewe­gungs­mangel zurück­zu­führen! Typische „Alters­er­schei­nungen“ sind: Gewichts­pro­bleme, Unbe­weg­lichkeit, Steifheit, Herz- und Kreis­lauf­pro­bleme, früh­zeitige Alterung, Verlust an Lebenslust, gehäufte Kno­chen­brüche, Schmerz­syn­drome oder Depres­sionen.

Indi­vi­duell ange­passtes Bewe­gungs­pro­gramm: In dieser Trai­nings-Variante ist es möglich, besonders auf indi­vi­duelle Merkmale, wie Kör­pertyp, Haltung und mus­kuläre Dys­ba­lancen ein­zu­gehen und ein daraus resul­tie­rendes spe­zi­elles Trai­nings­pro­gramm zu erstellen.
Die Gesund­heits­gym­nastik (GG) mobi­li­siert sanft unbe­weglich gewordene Kör­per­partien und kräftigt bzw. dehnt ver­nach­läs­sigte Mus­kel­gruppen. Ziel ist ein ver­bes­sertes Wohl­be­finden, basierend auf opti­mierte Beweg­lichkeit und Kör­per­haltung.

In der warmen Jah­reszeit — bei schönem Wetter — bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an.

Faszien Yoga nach LNB

222

FAYO bietet die Mög­lichkeit, in nur 15 Minuten täglich die Bewe­gungs­de­fizite des Alltags aus­zu­gleichen.

Schmerzfrei bleiben als Prä­vention
Das Bewe­gungs — Training von Faszien Yoga (FAYO®)/LNB MOTION nach Liebscher & Bracht ist für Men­schen jedes Alters geeignet. Das FAYO Faszien Yoga ist ein eher pas­siver Yoga — Stil. Die Posen werden ohne große Mus­kel­kraft über einen län­geren Zeitraum gehalten. Regel­mä­ßiges FAYO hält das Bin­de­gewebe geschmeidig, fördert die Beweg­lichkeit und steigert das Wohl­be­finden.

Defi­nition Faszien:
Faszien sind feine, weiße Häute des Bin­de­ge­webes aus Kol­lagen- und Elast­in­fasern, die jeden Muskel im Körper umhüllen. Auch die Knochen, die Organe und die Nerven sind von Faszien umschlossen. Die dünnen, bis zu einem Mil­li­meter starken Häute halten den Körper wie ein Netz zusammen und schützen die Knochen vor Stößen.

Für die Beweg­lichkeit sind Faszien von ent­schei­dender Bedeutung. Durch Bewe­gungs­mangel, dau­erhaft fal­sches Sitzen oder Stehen, Stress oder schlechte Ernährung ver­härten sich die Faszien. Die fle­xiblen Elas­tin­an­teile in der Faszie nehmen ab und werden durch das weniger dehnbare Kol­lagen ersetzt. So werden die Häute fest und unbe­weglich bzw. gleiten nicht mehr geschmeidig. Die ver­klebten und ver­filzten Faszien engen den Bewe­gungs­spielraum der Muskeln und Gelenke ein und erzeugen Schmerzen.
Die For­schung hat in den letzten Jahren ent­deckt, dass ver­klebte und starre Faszien oft die Ursache für chro­nische Rücken­schmerzen sein können. Auch die meisten aller Sport­ver­let­zungen treten in fas­zialen Struk­turen des Körpers auf, also in Sehnen, Bändern und Gelenk­kapseln. Ein gezieltes, regel­mäßig durch­ge­führtes Training kann die Ver­kle­bungen lösen, die Beweg­lichkeit und die Ganz­kör­per­ko­or­di­nation ver­bessern und Schmerzen vor­beugen.

In der warmen Jah­reszeit – bei schönem Wetter – bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an.

o218

Medizinisches Qi Gong

o14

Warte niemals, bis du Zeit hast!
- Chi­ne­sische Rede­wendung -

Defi­nition:
Qi Gong Übungen wurden zur Gesund­heits- und Lebens­pflege ent­wi­ckelt und können von jedem erlernt werden, unab­hängig von Alter, Wissen und kör­per­licher Kon­sti­tution. Qi Gong hat in China eine 5000-jährige Tra­dition und ist neben Aku­punktur, Aku­pressur, Tuina (chin. Massage) und Kräu­ter­the­rapie Teil der tra­di­tio­nellen chi­ne­si­schen Medizin (TCM).

Die Grund­lagen dieser Teil­be­reiche sind gleich, es geht immer um Ener­gie­zu­führung, -regu­lierung oder -ableitung.
Qi Gong Übungen wurden zur Gesund­heits- und Lebens­pflege ent­wi­ckelt und können von jedem erlernt werden, unab­hängig von Alter, Wissen und kör­per­licher Kon­sti­tution.

Medi­zi­ni­sches Qi Gong
Qi Gong ist eine Kon­zen­tra­tions- und Bewe­gungsform zur Kul­ti­vierung von Körper und Geist. Zur Praxis gehören Atem­übungen, Körper- und Bewe­gungs­übungen, Kon­zen­tra­ti­ons­übungen und Medi­ta­ti­ons­übungen. Die Übungen sollen der Har­mo­ni­sierung und Regu­lierung des Qi-Flusses im Körper dienen.
Das Qi Gong wird gele­gentlich als “Aku­punktur von innen” bezeichnet. Die Tra­dition des Qi Gong “Arbeit am Qi” umfasst eine Vielzahl von Bewe­gungen. Nur wenn das Qi fließt, ist der Mensch gesund.
Wie bei der Tuina- The­rapie geht es auch im Qi Gong um das Anregen und Lenken des Qi-Flusses. In der Tat hilft eine regel­mäßige Qi Gong-Praxis nicht nur zur Vor­beugung von Krank­heiten, sondern stärkt auch die Fähigkeit, akut auf­tre­tende Schmerzen durch kör­per­liche oder auch rein mentale Übungen auf­zu­lösen.

Anwen­dungs­be­reiche:

  • Atem­wegs­er­kran­kungen
  • Asthma bron­chiale
  • Bron­chitis
  • Erkran­kungen des Bewe­gungs­ap­pa­rates
  • Funk­ti­ons­stö­rungen der inneren Organe
  • Herz-Kreislauf-Erkran­kungen
  • Immun­schwächen
  • Rücken­er­kran­kungen
  • Stress­abbau

In der warmen Jah­reszeit – bei schönem Wetter – bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an. 

Schwangerschaftsgymnastik

o10

Wie sich das Training im Detail gestaltet, bleibt jeder Frau selbst über­lassen. Rück­sicht­nahme auf indi­vi­duelle Bedürf­nisse und medi­zi­nische Gege­ben­heiten stehen an vor­derster Stelle. Auch der „Wohl­fühl­faktor“ spielt in der Phase der Geburts­vor­be­reitung eine große Rolle.
„Fit durch die Schwan­ger­schaft”: Der Ansatz moderner Schwan­ger­schafts­gym­nastik liegt darin, die wer­dende Mutter und das Unge­borene ganz­heitlich zu betrachten. Während man früher ver­suchte, Frauen mit gezielten Kör­per­übungen auf die Geburt vor­zu­be­reiten, geht es heute vielmehr darum, kör­per­liche und see­lische Bedürf­nisse in Ein­klang zu bringen: „Mama-Workout”.

In der warmen Jah­reszeit – bei schönem Wetter – bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an.

Gesundheits-               gymnastik

o17

Um kör­per­lichen Pro­blemen vor­zu­beugen, gibt es vor allem ein Mittel:
Bewegung, Bewegung, Bewegung!
Denn Bewegung hält jung und vital, trai­niert das Herz-/Kreis­lauf­system, ver­bessert die Stoff­wech­sel­funktion und schützt unseren Bewe­gungs­ap­parat vor Abnut­zungen.
Überdies hält Bewegung geistig fit! Für Bewegung ist es niemals zu spät!
Viele Funk­ti­ons­stö­rungen älterer Men­schen sind auf Bewe­gungs­mangel zurück­zu­führen! Typische „Alters­er­schei­nungen“ sind: Gewichts­pro­bleme, Unbe­weg­lichkeit, Steifheit, Herz- und Kreis­lauf­pro­bleme, früh­zeitige Alterung, Verlust an Lebenslust, gehäufte Kno­chen­brüche, Schmerz­syn­drome oder Depres­sionen.

Indi­vi­duell ange­passtes Bewe­gungs­pro­gramm: In dieser Trai­nings-Variante ist es möglich, besonders auf indi­vi­duelle Merkmale, wie Kör­pertyp, Haltung und mus­kuläre Dys­ba­lancen ein­zu­gehen und ein daraus resul­tie­rendes spe­zi­elles Trai­nings­pro­gramm zu erstellen.
Die Gesund­heits­gym­nastik (GG) mobi­li­siert sanft unbe­weglich gewordene Kör­per­partien und kräftigt bzw. dehnt ver­nach­läs­sigte Mus­kel­gruppen. Ziel ist ein ver­bes­sertes Wohl­be­finden, basierend auf opti­mierte Beweg­lichkeit und Kör­per­haltung.

In der warmen Jah­reszeit — bei schönem Wetter — bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an.

Faszien Yoga nach LNB

222

FAYO bietet die Mög­lichkeit, in nur 15 Minuten täglich die Bewe­gungs­de­fizite des Alltags aus­zu­gleichen.

Schmerzfrei bleiben als Prä­vention
Das Bewe­gungs — Training von Faszien Yoga (FAYO®)/LNB MOTION nach Liebscher & Bracht ist für Men­schen jedes Alters geeignet. Das FAYO Faszien Yoga ist ein eher pas­siver Yoga — Stil. Die Posen werden ohne große Mus­kel­kraft über einen län­geren Zeitraum gehalten. Regel­mä­ßiges FAYO hält das Bin­de­gewebe geschmeidig, fördert die Beweg­lichkeit und steigert das Wohl­be­finden.

Defi­nition Faszien:
Faszien sind feine, weiße Häute des Bin­de­ge­webes aus Kol­lagen- und Elast­in­fasern, die jeden Muskel im Körper umhüllen. Auch die Knochen, die Organe und die Nerven sind von Faszien umschlossen. Die dünnen, bis zu einem Mil­li­meter starken Häute halten den Körper wie ein Netz zusammen und schützen die Knochen vor Stößen.

Für die Beweg­lichkeit sind Faszien von ent­schei­dender Bedeutung. Durch Bewe­gungs­mangel, dau­erhaft fal­sches Sitzen oder Stehen, Stress oder schlechte Ernährung ver­härten sich die Faszien. Die fle­xiblen Elas­tin­an­teile in der Faszie nehmen ab und werden durch das weniger dehnbare Kol­lagen ersetzt. So werden die Häute fest und unbe­weglich bzw. gleiten nicht mehr geschmeidig. Die ver­klebten und ver­filzten Faszien engen den Bewe­gungs­spielraum der Muskeln und Gelenke ein und erzeugen Schmerzen.
Die For­schung hat in den letzten Jahren ent­deckt, dass ver­klebte und starre Faszien oft die Ursache für chro­nische Rücken­schmerzen sein können. Auch die meisten aller Sport­ver­let­zungen treten in fas­zialen Struk­turen des Körpers auf, also in Sehnen, Bändern und Gelenk­kapseln. Ein gezieltes, regel­mäßig durch­ge­führtes Training kann die Ver­kle­bungen lösen, die Beweg­lichkeit und die Ganz­kör­per­ko­or­di­nation ver­bessern und Schmerzen vor­beugen.

In der warmen Jah­reszeit – bei schönem Wetter – bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an.

o218

Medizinisches Qi Gong

o14

Warte niemals, bis du Zeit hast!
- Chi­ne­sische Rede­wendung -

Defi­nition:
Qi Gong Übungen wurden zur Gesund­heits- und Lebens­pflege ent­wi­ckelt und können von jedem erlernt werden, unab­hängig von Alter, Wissen und kör­per­licher Kon­sti­tution. Qi Gong hat in China eine 5000-jährige Tra­dition und ist neben Aku­punktur, Aku­pressur, Tuina (chin. Massage) und Kräu­ter­the­rapie Teil der tra­di­tio­nellen chi­ne­si­schen Medizin (TCM).

Die Grund­lagen dieser Teil­be­reiche sind gleich, es geht immer um Ener­gie­zu­führung, -regu­lierung oder -ableitung.
Qi Gong Übungen wurden zur Gesund­heits- und Lebens­pflege ent­wi­ckelt und können von jedem erlernt werden, unab­hängig von Alter, Wissen und kör­per­licher Kon­sti­tution.

Medi­zi­ni­sches Qi Gong
Qi Gong ist eine Kon­zen­tra­tions- und Bewe­gungsform zur Kul­ti­vierung von Körper und Geist. Zur Praxis gehören Atem­übungen, Körper- und Bewe­gungs­übungen, Kon­zen­tra­ti­ons­übungen und Medi­ta­ti­ons­übungen. Die Übungen sollen der Har­mo­ni­sierung und Regu­lierung des Qi-Flusses im Körper dienen.
Das Qi Gong wird gele­gentlich als “Aku­punktur von innen” bezeichnet. Die Tra­dition des Qi Gong “Arbeit am Qi” umfasst eine Vielzahl von Bewe­gungen. Nur wenn das Qi fließt, ist der Mensch gesund.
Wie bei der Tuina- The­rapie geht es auch im Qi Gong um das Anregen und Lenken des Qi-Flusses. In der Tat hilft eine regel­mäßige Qi Gong-Praxis nicht nur zur Vor­beugung von Krank­heiten, sondern stärkt auch die Fähigkeit, akut auf­tre­tende Schmerzen durch kör­per­liche oder auch rein mentale Übungen auf­zu­lösen.

Anwen­dungs­be­reiche:

  • Atem­wegs­er­kran­kungen
  • Asthma bron­chiale
  • Bron­chitis
  • Erkran­kungen des Bewe­gungs­ap­pa­rates
  • Funk­ti­ons­stö­rungen der inneren Organe
  • Herz-Kreislauf-Erkran­kungen
  • Immun­schwächen
  • Rücken­er­kran­kungen
  • Stress­abbau

In der warmen Jah­reszeit – bei schönem Wetter – bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an. 

Schwangerschafts- ‌     ‌     gymnastik

o10

Wie sich das Training im Detail gestaltet, bleibt jeder Frau selbst über­lassen. Rück­sicht­nahme auf indi­vi­duelle Bedürf­nisse und medi­zi­nische Gege­ben­heiten stehen an vor­derster Stelle. Auch der „Wohl­fühl­faktor“ spielt in der Phase der Geburts­vor­be­reitung eine große Rolle.
„Fit durch die Schwan­ger­schaft”: Der Ansatz moderner Schwan­ger­schafts­gym­nastik liegt darin, die wer­dende Mutter und das Unge­borene ganz­heitlich zu betrachten. Während man früher ver­suchte, Frauen mit gezielten Kör­per­übungen auf die Geburt vor­zu­be­reiten, geht es heute vielmehr darum, kör­per­liche und see­lische Bedürf­nisse in Ein­klang zu bringen: „Mama-Workout”.

In der warmen Jah­reszeit – bei schönem Wetter – bieten wir das Bewe­gungs­pro­gramm im Garten an.

Schrift verkleinern/vergrößern (mehrmals klicken)

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH